Renegade

Renegade realisieren seit 2003 unter der künstlerischen Leitung  von Zekai Fenerci Tanztheaterproduktionen mit wechselnden internationalen Künstlern, Tänzern, Choreographen und Kulturinstitutionen, die sich durch eine expressive choreographische Handschrift aus der Kombination verschiedener Tanzstile und der künstlerischen Einbindung von Street Art auszeichnen. Ihre erste Produktion ›Rumble‹, eine Adaption des Shakespeare Klassikers ›Romeo und Julia‹, erhielt 2004 den Hauptpreis beim ›NRW Theaterzwang‹, den ›Herald Angel‹, den ›Guardians Best Physical Theatre Award‹ und den ›Fringe First‹. Viele Stücke der Kompanie wurden in der Vergangenheit bei internationalen Gastspielen und Festivals gezeigt; so wurde ›Irgendwo‹ in der Choreographie von Malou Airaudo als eine der zehn besten Tanzproduktionen Deutschlands zur Tanzplattform  2012 nach Dresden eingeladen. Seit der Spielzeit 2010 arbeitet die Kompanie in Residenz am Schauspielhaus Bochum.

Bisher bei PACT