Stadtraum

Kontinuierlich reflektiert PACT in seiner Arbeit auch die unmittelbare urbane Einbettung und Verwurzelung in Essen-Katernberg und initiiert Projekte zur gemeinsamen Gestaltung von Stadtgesellschaft. Im Sommer 2016 wurde mit der WerkStadt ein unabhängiges Labor und ein Begegnungsort ins Leben gerufen, der zentral im Stadtteil liegt. Gemeinsam mit Bewohner:innen, lokalen Akteur:innen und (inter-)nationalen Künstler:innen werden hier lokale, regionale, nationale und transnationale urbane Realitäten und Visionen untersucht, hinterfragt und entworfen. Innerhalb eines gesetzten Rahmenprogramms entstehen aus dem Engagement und den Wünschen der Menschen vor Ort, die unterschiedliche Interessen und Hintergründe einbringen, neue Formate in Zusammenarbeit mit Mitwirkenden aus Kunst, Technologie und Wissenschaft.

Ebenfalls im Programmbereich Stadtraum angesiedelt ist das wöchentlich stattfindende PACT Café, das eine offene Einladung an Familien und Nachbar:innen formuliert. Jeden Mittwochnachmittag wird das PACT Foyer zum Treffpunkt, Ort für Austausch und zur freien Spielfläche – für Kinder werden kostenlose Bewegungsworkshops angeboten.

PACT Café

PACT Café

Seit 2016 lädt PACT einmal wöchentlich Essener und Neu-Essener Familien aus allen Herkunftsländern zum ›PACT Café‹ ein: Jeden Mittwochnachmittag wird das Foyer in der ehemaligen Waschkaue auf Zollverein zu einem Begegnungsraum für die Erwachsenen mit Bewegungsworkshop für die Kinder.

WerkStadt

WerkStadt

Initiiert von PACT in enger Zusammenarbeit mit dem ›Arbeitskreis Kunst und Soziales‹ eröffnet die WerkStadt: ein offener und langfristiger Austausch- und Wirkungsraum, ein Umschlagplatz für Belange, Fragen, Wissen und Fertigkeiten, Ressourcen und Vorschläge von Nachbarschaft und Stadtgesellschaft.

Photo ©: Josephine Scheuer

Katernberg blitzt auf

Unterschiedlichste soziale und kulturelle Initiativen, Gruppen und Institutionen laden zu einem vielfältigen Programm in die eigenen Räume ein. Ganz Essen-Katernberg wird für sieben Stunden zum Spielort – im Mittelpunkt steht die Vielfalt der bestehenden Aktivitäten, der Menschen und der Orte, die die Gemeinschaft im Stadtteil ausmachen.