Naoko Tanaka
Unverinnerlicht

  • So. 29.03.15 16 Uhr

Dort, wo unser Verstand nicht hinein reicht, imaginiere ich, dass alle von uns vergessenen, nicht erinnerbaren und unverinnerlichten Erfahrungen dennoch eine Gestalt finden können. 

Nach ›Die Scheinwerferin‹ und ›Absolute Helligkeit‹ ist Naoko Tanaka nun auch mit dem abschließenden Teil ihrer ›Schatten‹-Trilogie bei PACT zu Gast: ›Unverinnerlicht‹ ist ein Projekt über die menschliche Vorstellungskraft und die Grenzen bewusster und unbewusster (Innen-)Welt. Die mehrfach ausgezeichnete Medienkünstlerin entwickelt ein gleichermaßen virtuoses wie subtiles Spiel aus Finsternis und Licht und lädt den Zuschauer ein, sich die Gegenwart als Erinnerung vorzustellen. Ganz bewusst verzichtet sie hierbei auf konservierte oder digital manipulierte Bilder, um Licht und Schatten, Sehen und Erahnen den größtmöglichen Raum zu geben: Ein faszinierender Appell an die Vorstellungskraft des Publikums.

Konzept, Bühnenbild, Skulptur, Performance: Naoko Tanaka // Musikalische Kollaboration: Luca Fogagnolo // Dramaturgische Kollaborationen: Adam Czirak // Technische Leitung, Bau Bühnenbild: Thomas Lehmen // Lichtplanung, Technik: Felix Grimm // Produktionsleitung: ehrliche arbeit – freies Kulturbüro // Assistenz: Alise Michon, Finn Leon Carn, Marie Golüke // Produktion: Naoko Tanaka // Koproduktion: Sophiensaele (Berlin), PACT Zollverein (Essen) // Gefördert von: Kulturverwaltung des Landes Berlin, Kunststiftung NRW // www.naokotanaka.de

Weitere Veranstaltungen
  • Mi. 06.04.22 15 Uhr – 17:30 Uhr
  • Mi. 20.04.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Mi. 04.05.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Mi. 18.05.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Do. 19.05.22 19 Uhr – 21 Uhr
Artist Talk Filmabend für alle

Inherited Crafts
Handwerkskunst als (Über-)Lebensstrategie in Stolipinovo/Bulgarien

Eintritt frei