Naoko Tanaka

Naoko Tanaka studierte Bildende Kunst an der Hochschule der Künste Tokio und kam 1999 als Stipendiatin an die Kunstakademie Düsseldorf nach Deutschland. Seitdem entwickelt sie Performances und Installationen, die Choreographie und Visuelle Kunst eng miteinander verbinden. Mit dem Künstlerkollektiv ›Ludica.‹ und dem Choreographen Morgan Nardi wurde sie 2010 zur Tanzplattform Deutschland eingeladen. 2011 kreierte Naoko Tanaka ihr erstes Solostück ›Die Scheinwerferin‹, welches europaweit und bei PACT Zollverein im Rahmen von tanzNRW11 erfolgreich aufgeführt wurde. Das Stück erhielt beim INFANT Festival den Jurypreis für besondere Ausdruckskraft, den Prix Jardin d'Europe 2012 sowie den ZKB Anerkennungspreis 2012 beim Zürcher Theaterspektakel. Mit der Performance und Installation hat Naoko Tanaka eine ihr eigene spezifische und künstlerische Sprache und kreative Form geschaffen. Der zweite Teil der Schatten-Trilogie, ›Absolute Helligkeit‹, wurde im Juni 2012 uraufgeführt. Tanaka realisiert auch hier sowohl die konzeptuelle, als auch die Raum- und Tongestaltung.
Bisher bei PACT