Jefta van Dinther / Mette Ingvartsen
IT'S IN THE AIR

  • Fr 13.06.08 20 Uhr
  • Sa 14.06.08 20 Uhr

›It’s in the air‹ erforscht das Verhältnis zwischen zeitgenössischen Körpern und Bewegung – ihre Fähigkeit zu handeln, zu empfinden und zu denken; auszudrücken, wie der eigene Körper durch das Beobachten anderer, sich bewegender Körper beeinflusst wird.

Was genau erzeugt Bewegung im Körper? Die Performance erforscht die (un)sichtbaren Kräfte, die den Körper beim Springen beinahe schwerelos durch die Luft schweben lassen oder die den natürlichen Fall, ausgelöst durch die Schwerkraft, unterbrechen. Sie versucht, im Körper der Zuschauer eine Art kinästhetischer Halluzination auszulösen, die entsteht, wenn er trotz physischer Immobilität Bewegung empfindet oder starken Bewegungsimpulsen nachgibt. Mit all diesen Empfindungen wird der Zuschauer konfrontiert, wenn er beobachtet, was in der Luft passiert.

Choreographie, Performance: 
Jefta van Dinther, Mette Ingvartsen

Bühne, Licht: Minna Tiikkainen 

Sound Design: Peter Lenaerts

Produktionsmanagement: Kerstin Schroth

Koproduktion: Hebbel am Ufer (Berlin), Kaaitheater (Brüssel), PACT Zollverein (Essen)

Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und Kunstrådet, Dänemark
Mit freundlicher Unterstützung durch: Charleroi/Danses, the Centre Choréographique de la Communauté Francaise de Belgique und sommer.bar 2007, im Rahmen von Tanz im August

Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Netzwerkprojektes DÉPARTS statt und wird von dem Förderprogramm ›Kultur 2000‹ der Europäischen Gemeinschaft unterstützt.

Residenz PACT Zollverein

Weitere Veranstaltungen