Jefta van Dinther
Dark Field Analysis

  • Fr 05.10.18 20 Uhr
  • Sa 06.10.18 20 Uhr

Einführung am Fr 05.10.:
30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

VVK 14 € / erm. 9 €
AK 17 € / erm. 12 €
inkl. VRR-Ticket

in englischer Sprache

PACTPaket#5 am 06.10.:
Vorstellungsbesuch + Workshop mit Jefta van Dinther

Tickets 05.10. 20h Tickets 06.10. 20h

››Mit den guten alten einfachen Bühnenmitteln Licht, Musik, Körper lässt van Dinther Konturen verschwimmen, Grenzen sich auflösen, eine neue Welt entstehen.‹‹ 
– Frank Schmid, kulturradio rbb

Was verleiht dem Leben seine Intensität? Und was unterscheidet den Menschen letztlich von anderen Lebensformen? ›Dark Field Analysis‹, dessen Titel sich auf eine Methode der mikroskopischen Blutuntersuchung aus der alternativen Medizin bezieht, wirkt wie ein existenzialistischer Fiebertraum: auf einem Teppich bewegen sich, in diffuses Licht getaucht, zwei Männer zu einem von PJ Harvey inspirierten Soundtrack.  Zwischen ihnen entfaltet sich ein fesselnder und immer wieder aufbrausender Dialog darüber, was die Essenz des Menschseins bildet. Das Stück selbst gerät zu einer Mikroskopie des menschlichen Lebens, in der Schicht für Schicht alle schützenden wie trügerischen Fassaden der Selbstinszenierung abgetragen werden. Wie ein roter Faden durchzieht das Motiv des Blutes die Performance – als Analogie, nach innen wie nach außen zu schauen: in uns und jenseits unseres Selbst.

Choreographie, Regie: Jefta van Dinther Performance, Entwicklung: Juan Pablo Cámara, Roger Sala Reyner Lichtdesign: Minna Tiikkainen Szenographie: Cristina Nyffeler Sounddesign: David Kiers Songs: basierend auf ›The Slow Drug‹ und ›Horses in my Dreams‹ (beide PJ Harvey) Text: Jefta van Dinther, Juan Pablo Cámara, Roger Sala Reyner Choreographische Assistenz: Thiago Granato Künstlerische Beratung: Gabriel Smeets, Felix Bethge Technische Koordination: Bennert Vancottem Künstlerische Leitung: Martin Falck 

›Dark Field Analysis‹ ist eine Produktion von Jefta van Dinther.

Management: Emelie Bergbohm Produktionsleitung: Annie Schachtel Distribution: Key Performance Verwaltung: Interim kultur AB (svb) Koproduktion: Tanz im August / HAU Hebbel am Ufer (Berlin), Tanzquartier Wien, Sadler’s Wells (London), PACT Zollverein (Essen), Centro Cultural Vila Flor (Guimaraes), Dansens Hus (Oslo) Gefördert durch: Swedish Arts Council (Kulturrådet), Stadt Stockholm, NATIONALES PERFORMANCE NETZ (NPN) Koproduktionsförderung Tanz, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Unterstüzt durch: O Espaço do Tempo (Montemor-o-Novo), BUDA (Kortrijk), The Swedish National Touring Theatre 

Weitere Veranstaltungen