Flora Détraz: Über ›Muyte Maker‹

Kategorie
Dokumentation

»Umgeben von ohrenbetäubendem Schweigen, ist dieses Video ein Vorschlag für eine kleine, in sich gekehrte Reise in den kreativen Prozess hinter dem Stück ›Muyte Maker‹. Sie führt durch Partituren, Notizen und Zeichnungen, kreuzt Bildreferenzen – entlang einer Kette von Assoziationen, die keiner rationalen Logik folgt. Indes bleibt die Hoffnung mal lauter, mal leiser, bald wieder zusammenzutreffen, unsere Zellen und unsere Sinne wieder neu zu verbinden.«  – Flora Detráz

›Muyte Maker‹, die Performance, die Flora Détraz bei PACT im Rahmen von ›Remix - Ein Festival zum Frühling‹ gezeigt hätte, ist ein sinnliches, humorvolles und energetisches Erlebnis, eine Hommage an die Kraft der Verwandlung und Freude.  Die Choreographin schöpft aus der vollen Komplexität körperlicher Ausdrucksformen und zeigt Weiblichkeit als ein Potenzial, das sich ständig in Metamorphose befindet. Ausgehend von mittelalterlichen Bildwelten, trivialen Liedern und grotesker Malerei feiert ›Muyte Maker‹ den entfesselten, den ungehorsamen, den irrationalen Körper.

In ihrem Videobeitrag ermöglicht Flora Détraz einen anderen, intimen Einblick auf die Arbeit: sie zeigt ihre Einflüsse und Skizzen, die Entwürfe für Choreographie und Gesang, ebenso wie kunsthistorische Vorbilder der eindrucksvollen Szenerie, in die sie ›Muyte Maker‹ setzt. 

 

Video: Flora Détraz mit Material aus ›Muyte Maker‹

›Muyte Maker‹
Konzept 
Flora Détraz Performance Mathilde Bonicel, Inês Campos, Flora Détraz, Agnès Potié Bühnenbild Camille Lacroix Lichtdesign Arthur Gueydan (wechselnd mit Eduardo Abdala) Sounddesign Guillaume Vesin (wechselnd mit Estelle Gotteland) Künstlerische Zusammenarbeit Anaïs Dumaine Produktion PLI / Aline Berthou – Aoza Production 

Koproduktion Centre Chorégraphique National de Caen en Normandie (Caen), Ramdam-un centre d'art (Sainte-Foy-lès-Lyon), Relais culturel des Pays de Falaise, La place de la danse CDCN (Toulouse), Le réseau des Petites Scènes Ouvertes, Alkantara Festival (Lissabon), im Rahmen von [DNA] Departures and Arrivals gefördert durch das Kreativprogramm der Europäischen Kommission Residenzen: Les Eclats choréographiques (La Rochelle), Alkantara (Lissabon) Gefördert durch Région Normandie, DRAC Normandie