Journal
Insights, Perspektiven,
Aktionen & Impulse

#ResidencyInsights
Belasco Rogers Sophia New & Daniel Belasco Rogers (plan b)

During their residence at PACT Zollverein Sophia New & Daniel Belasco Rogers (plan b) continue their project ›Taxonomy of Togetherness‹ (working title). Together they think about how the terms "togetherness/together" and "separated/removed" can be defined today - in a digital age. As a basis for these considerations they use a GPS recording, which shows exactly where the artists have been in the last 10 years.

#ResidencyInsights
Antonia Steffens & Bruno Listopad

Antonia Steffens künstlerische Praxis bewegt sich zwischen Tanz, Malerei und Schreiben. In ihrer choreographischen Forschung versucht sie, dem Bild als nicht-hierarchisches Element zu begegnen. Für ihre Residenz bei PACT, die im Rahmen der Choreographischen Dialoge stattfand, hat sie mit dem Choreographen Bruno Listopard zusammengearbeitet.

#ResidencyInsights
– K.A.U.&Wdowik

›RETURN OF A GODDESS‹ entwirft eine Fantasie über den Umgang mit kolonialen Objekten. Dafür reisten K.A.U.&Wdowik im Sommer 2018 gemeinsam mit einem mexikanischen Filmteam auf den Spuren Alexander von Humboldts von Mexico City bis nach Veracruz. In ihrem Gepäck: eine 1:1 Kopie einer Statue der aztekischen Gottheit Chicomecoatl, deren Original im Jahr 1805 durch Humboldt nach Preußen gelangte und bis heute Teil der ethnologischen Sammlung Berlins ist.

#ResidencyInsights
– Lenio Kaklea

Mit der „Enzyklopädie der Praktiken“ erstellt Lenio Kaklea während ihrer Residenz bei PACT Zollverein eine umfangreiche Sammlung von Praktiken der Anwohner*innen aus Essen-Katernberg. Dieses Archiv dient Lenio Kaklea als Inspiration und Grundlage für ihre choreographische Arbeit. Ihre Ergebnisse werden in einem Buch veröffentlicht und sollen Aufschluss geben über sowohl individuelle als auch kollektive Rituale und Gewohnheiten der lokalen Anwohner*innen.

#ResidencyInsights
- Saša Asentić, Alexandre Achour, Jule Flierl, Rui Guo, Emily Hoffman and Olivera Kovačević Crnjanski

In his current research project at PACT, Saša Asentić together with international artists from Poland, Romania, Serbia, Croatia and China examines the relations between the contemporary dance scene in West and East Germany since reunification from a critical standpoint and asks what remains of the GDR dance scene.

#ResidencyInsights
– HartmannMüller

Anhand ihrer Experimente mit dem eigenen, menschlichen Fleisch, betrachten HARTMANNMUELLER in ihrer Performance „my saturday went pretty well until I realized it was monday“, an der sie während ihrer Residenz bei PACT arbeiten, Shakespeare’s Figur Hamlet aus einer besonderen Perspektive: Sie eignen sich Hamlets Probleme an und übertragen sie auf die Körper der heutigen Zeit – denn auch 2018 scheint die Welt aus den Fugen und ein wahnhaftes Verwirrspiel um physische Grenzen beginnt.

#ResidencyInsights
– Alma Toaspern, Susanne Grau, Rocio Marano and Marc Behrens

In the dance piece "The dreams in which I'm dying" choreographer and dancer Alma Toaspern deals with the often abstruse and illogical dramaturgy of dreams. In collaboration with Susanne Grau, Rocio Marano and Juan Betancurth, she wants to develop an aesthetic that corresponds to the logic of a dream, an aesthetic that is characterized by interruptions, shifts, repetitions and continuous failure.

#ResidencyInsights – Flora Détraz

Flora Détraz keeps on exploring the possibilities of voice – having the middle age era as the main musical, literature and pictural source to feed their research

#ResidencyInsights – Enrico Ticconi & Ginevra Panzetti

During their Residence at PACT Zollverein Enrico Ticconi and Ginevra Panzetti worked on their piece ›HARLEKING‹. Harleking is a demon with multiple identities. His body expression resembles that of Harlequin of the Commedia dell'Arte, a sly servant moved by an insatiable hunger.