Laurent Chétouane
TANZSTÜCK #3: DOPPEL / SOLO / EIN ABEND

  • Uraufführung
  • Performance
  • Mi 06.05.09 20 Uhr
  • Fr 08.05.09 20:30 Uhr

Im ersten Solo (be-)tanzt Mathieu Burner den Text ›vom ich‹ von Choreograph Philipp Gehmacher, indem er seinem Sprechen den Körper in den Weg stellt. Er erforscht damit die Möglichkeiten des Tanzes, zwischen den Zeiten und Orten des vermeintlichen ›Hier‹ gegenwärtiger Präsenz und dem ›Dort‹ des immer schon Vergangenen zu springen. In diesem ›Theorieraum‹ spricht die Tänzerin Sigal Zouk Verse aus Hölderlins ›Empedokles‹ und begibt sich auf die Suche nach dem Körper in unserer Zeit der Virtualisierung, die den Raum zum Verschwinden bringt und uns der Zeit radikal ausliefert.

Begleitet von Improvisationen des Musikers Leo Schmidthals - Gitarrist der Band Selig - entsteht ein Dialog zwischen Erinnerung und Jetzt, zwischen imaginiertem Körper und Realität.

Choreographie: Laurent Chétouane

Tanz: Mathieu Burner, Sigal Zouk

Kostüme: Imke Schlegel
Bühne: Patrick Koch

Musik: Leo Schmidthals
Video: Anna Henckel-Donnersmarck
Licht: Andreas Juchheim


Produktion: Tom Stromberg
Koproduktion: Rencontres Chorégraphiques Internationales de Seine-Saint-Denis (Paris), Sophiensaele (Berlin), PACT Zollverein (Essen), Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 (Essen)

Mit Unterstützung von: Springdance Festival (Utrecht) und Tanzquartier (Wien)
Gefördert durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ aus Mitteln des Tanzplans Deutschland der Kulturstiftung des Bundes
Die Uraufführung wird gefördert von der 
Kunststiftung NRW

www.tanz-nrw-aktuell.de

Weitere Veranstaltungen