Albert Quesada
Slow Sports

  • Fr 21.06.13 20 Uhr

Seit der Antike hat der sportliche Wettkampf eine eigene Ästhetik und Faszination entwickelt, die sich in den Körpern und Bewegungen der Athleten einerseits und der Rezeption durch den Zuschauer andererseits manifestiert. Kaum ein Ereignis, ob im Stadion oder am Bildschirm verfolgt, hat bis heute eine ähnlich machtvolle, fast berauschende Wirkung auf sein Publikum. In ›Slow Sports‹ kreiert der junge Choreograph und Tänzer Albert Quesada das vielschichtige Erleben eines sportlichen Events als Live-Ereignis auf der Theaterbühne: Während das Publikum auf einer Zuschauertribüne Platz nimmt, erhalten die fünf Performer ihre Regeln für den Wettkampf in der Arena. Spielerisch beleuchtet Quesada den ganz eigenen Rhythmus athletischer Bewegungen und die bisweilen fast tänzerisch-leichtfüßige Choreographie, die der Ausübung des Sports in all seiner Faszination zugrunde liegt.


Konzept: Albert Quesada

Kreiert von und mit: Marcus Baldemar, Federica Porello, Mireia de Querol, Albert Quesada, Zoltán Vakulya

Sound Design: Christian Francois

Licht, Video Design: Jan Van Gijsel

Musik: Gustavo Cerati, Andrew Bird, C. Van Roland Edwards, Christian François

Kostüme: Vera Tussing & Albert Quesada

Illustrationen: Gosia Machon

Texte: JS Rafaeli

Stimme: JS Rafaeli, Katie Vickers, Marcus Baldemar


Produktion: Albert Quesada / wpZimmer


Koproduktion: Monty (Antwerpen), WorkSpace (Brüssel), Kunstencentrum BUDA (Kortrijk), PACT Zollverein (Essen)


Unterstützt von: The Flemish Authorities, CoNCA, SACD


Erarbeitet während Residenzen bei: Monty (Antwerpen), WorkSpace (Brüssel), STUK (Leuven), Kunstencentrum BUDA (Kortrijk), La Caldera (Barcelona), L’animal a l’esquena (Celrá), DeVIR/CAPa (Faro), PACT Zollverein (Essen)


Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Netzwerkprojektes DÉPARTS statt und wird von dem Förderprogramm ›Kultur‹ der Europäischen Union unterstützt


Weitere Veranstaltungen