Hofmann&Lindholm
Nebenschauplätze Nr. 1: Das 20. Jahrhundert

  • ›Re-Enactment flüchtiger Erscheinungen‹ / Performance
  • Fr 18.10.13 20 Uhr
  • Sa 19.10.13 20 Uhr

›Die genau recherchierten Topografien und die akribische Genauigkeit der technischen Einrichtung ließen am Ende die Silhouetten der Protagonisten wie Schauspieler im Gegenlicht auf der Bühne Gestalt annehmen.‹ - Theater der Zeit

In ihrer neuen Arbeit ›Nebenschauplätze Nr.1‹ kreieren Hofmann&Lindholm mediale Rekonstruktionen von tatsächlichen oder assoziierten Begebenheiten, die sich im 20. Jahrhundert in Innenräumen ereignet haben. Ebenso überraschend wie sinnfällig betreibt die aktuelle Arbeit des Kölner Künstlerduos hierbei verdunkelnde Aufklärung: Sie folgt dem Inventar der Räume – Tisch, Stuhl, Telefon usw. – und nicht zuletzt auch den handelnden Protagonisten wie Otto Hahn, Marie Curie oder Weltraumhündin Laika ausschließlich in den Schatten, die ein bestimmtes Ereignis hervorgebracht hat. ›Nebenschauplätze Nr. 1‹ ist ein Kabinettstück flüchtiger Erscheinungen, eine Sammlung, die historische Augenblicke abseits der Geschichtsbuch-Daten in lichthellen Momentaufnahmen beleuchtet. 

Erstaunlich, wie diese ›Nebenschauplätze‹ die Geschichte wiederentdecken, als lote ihr körperloses Laterna-magica-Panorama kalkuliert mögliche Affinitäten zu Historiendrama und Historienmalerei aus. FAZ

Konzept, Text, Regie: Hofmann&Lindholm
Raum: Hofmann&Lindholm, Jan Sickinger
Animation: Jan Sickinger, Oli Monn 
Ton: Hofmann&Lindholm, Peter Harrsch
Assistenz: Anna Schewelew 
Sprecher: Roland Görschen
Mit: Milena Cairo, Roland Görschen, Jovan Halfmann, Milla Halfmann, Silke Halfmann, Petra Heim, Christina Hengefeld & Nala, Hannah Hofmann, Lena Hintze, Jean Maurice Kaczmarek, Werner Kraemer, Sven Lindholm, Jan Mallmann-Kallenberg, Edda Monn, Oli Monn, Thomas Peter, Matthias Peters, Tobias Philippen, Simon Rausch und Jan Sickinger

Dank an: Egbert Mittelstädt, Eva Maarika Schmitz, Cihan Hazar (diefarbenull) und Schauspiel Köln
Koproduktion: Hofmann&Lindholm, Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt), FFT (Düsseldorf) und PACT Zollverein (Essen) 
Gefördert von: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, Kunststiftung NRW

www.hofmannundlindholm.de

Weitere Veranstaltungen