Oblivia
Museum of Postmodern Art

  • Uraufführung
  • Performance / Performance in englischer Sprache
  • Fr 16.11.12 20 Uhr
  • Sa 17.11.12 20 Uhr

In ›Museum of Postmodern Art‹ setzen sich Oblivia, die Vorreiter der finnischen Performanceszene, eine geradezu megalomanische Aufgabe: Etwas ganz Neues zu tun! Getrieben von ihrem speziellen Humor verwenden sie imaginäre Windmaschinen, fragen sich, ob Künstler Clownsbilder aufhängen dürfen, sezieren emotionale und intellektuelle Konzepte der postmodernen Kunstwelt und zerlegen dabei fein ziseliert auch die Sprache selbst als bedeutungsgebende Instanz. Elegant und eloquent beschwören sie in Endlosschleife Visionen von immer wieder anderen, gleich in Hunderterreihen gedachten Künstlern herauf, die in ewig uniformen Ideen auf das Publikum zu marschieren und unweigerlich im Bühnengraben der Geschichte landen. Was Oblivia in ihrem Museum postmoderner Kunst kreieren, ist äußerst absurd, bisweilen tief philosophisch, und tatsächlich – vollkommen neu! 

»The meticulous physicality and unstinting humour of this superb Finnish company are a tremendous vehicle for communicating complex issues and profound observations on popular culture.« the herald

Konzept und Performance: Timo Fredriksson, Anna Krzystek, Annika Tudeer
Sound: Juuso Voltti
Licht: Meri Ekola 
Photographie, Dokumentation und Webkoordination: Eija Mäkivuoti 
Graphikdesign: Pia Pettersson
Produktionsmanagement: Marina Andersson-Rahikka
Koproduktion: PACT Zollverein (Essen), Espoo City Theatre

Weitere Veranstaltungen