Oblivia

Oblivia wurde 2000 in Helsinki gegründet und zählt heute zu den wesentlichen Protagonisten der finnischen Performanceszene. Die unterschiedliche Herkunft der Oblivia-Mitglieder aus Finnland, Island und Großbritannien sowie ihre verschiedenen künstlerischen Hintergründe aus Performancekunst, Musik, Tanz und Wissenschaft sorgen für ein kreatives Spannungsfeld, in dem das Kernteam aus drei Performern eine eigene Performancesprache mit unverwechselbarem Humor entwickelt hat. Regelmäßig sind weitere Künstler*innen eingeladen, als Gäste an Produktionen von Oblivia mitzuwirken. Die Gruppe ist Mitglied im Netzwerk Produforum in Helsinki. Seit 2008 sind Oblivia Artist in Residence im Kiasma Theater in Helsinki. Ihr Dreijahresprojekt ›Entertainment Island‹ zum Thema Entertainment und Populärkultur schlossen Oblivia 2010 ab. Zweimal erhielten sie im Kontext dieses Forschungsprojekts mehrwöchige Residenzen bei PACT Zollverein. Auch ›MOPMA (Museum of Postmodern Art)‹ (2012), das bei PACT Zollverein uraufgeführt wurde, entstand u.a. im Rahmen zweier Residenzen in der ehemaligen Waschkaue.  2007 wurden Oblivia für ihr Engagement in der Entwicklung von Arbeiten an der Schnittstelle von Theater und Konzeptkunst mit dem Stina Krooks Award ausgezeichnet. 

2018 kommen sie mit ihrem neuen Stück ›Children And Other Radicals‹ zurück zu PACT.

Bisher bei PACT