Rodolpho Leoni
MESH

  • Fr. 20.04.07 20 Uhr
  • Sa. 21.04.07 20 Uhr

Leonis Arbeiten gleichen Forschungsreisen, die die Ursprünge von Bewegung und ihrer Bezüge mal rasend schnell, mal in aller Vorsicht durchkreuzen. Christine Bai und I-Fen Lin werden in ›mesh‹ zu ›Routern‹, die Bewegungen und Impulse durch Kontakt oder Schwingungen übertragen. Die Tänzerinnen überfliegen und tauchen ein in ein Geflecht aus Raumbezügen und Motivationen einer hochdynamischen Architektur. Sie werden zu Reisenden sowie zeitweilig zur Reise selbst. Leoni schafft in seinen rasenten hypnotischen Tableaus eine Fläche aus komplexen Sequenzen, die sich im Verlauf langsam zu einem tiefen Dialog mit dem uns umgebenden Raum, den Menschen darin und ihrer Suche nach Verständigung verdichten. Das Reisen selbst und nicht das Ankommen steht dabei im Mittelpunkt.

Das grundlegendste sichtbare Element ist der Punkt. Der Punkt hat keine Größe, aber er hat eine Position.

Choreographie: Rodolpho Leoni

Tänzerinnen: Christine Bai, I-Fen Lin

Komposition, Sounddesign: Philipp Ludwig Stangl

Bühne/Kostüme: Anke Schinka

Die Musik wurde eingespielt und mitgestaltet von:

Roman Babik – Klavier

Markus Braun – Kontrabass

Bernd Oezsevim – Schlagwerk

Produktion: rodolpho leoni dance

Koproduktion: PACT Zollverein (Essen)
Gefördert durch Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen und durch das Kulturamt Landeshauptstadt Düsseldorf.

Weitere Veranstaltungen
  • Mi. 06.04.22 15 Uhr – 17:30 Uhr
  • Mi. 20.04.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Mi. 04.05.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Mi. 18.05.22 15 Uhr – 18 Uhr
  • Do. 19.05.22 19 Uhr – 21 Uhr
Artist Talk Filmabend für alle

Inherited Crafts
Handwerkskunst als (Über-)Lebensstrategie in Stolipinovo/Bulgarien

Eintritt frei