Laurent Chétouane
Horizon(s)

  • Tanz
  • Fr 20.05.11 20 Uhr
  • Sa 21.05.11 20 Uhr

Mit ›Tanzstück #4‹ hat der Choreograph und Regisseur Laurent Chétouane, ausgezeichnet u. a. mit der Wild Card der RUHR.2010 GmbH, seine Tetralogie zum Thema der Präsenzen abgeschlossen. Seit ›Tanzstück #1 Bildbeschreibung von Heiner Müller‹, 2007 bei PACT Zollverein als Uraufführung gezeigt, befragte er in seinen ›Tanzstücken‹ das Präsente und Co-Präsente in der Bewegung. In seiner neuen Arbeit ›horizon(s)‹ widmet sich Chétouane nun der Frage nach der künftigen Bewegung, nach dem Zukünftigen des Tanzes in all seiner Geschichtlichkeit und Potentialität. Im Raum zwischen zwei singulären Momenten bewegt sich die Möglichkeit des Neuen – in den Zwischenräumen liegt die Lust an der noch kommenden Bewegung und das eigene Begehren gleichermaßen. In ›horizon(s)‹ entwickelte Laurent Chétouane erstmals eine Choreographie auf eine zuvor komponierte Musik, für die Leo Schmidthals, Bassist der Band ›Selig‹, verantwortlich zeichnet.

Choreographie: Laurent Chétouane
Mitarbeit: Anna Melnikova
Tanz: Anna MacRae, Sigal Zouk, Matthieu Burner
Musik: Leo Schmidthals
Licht: Stefan Riccius
Kostüm: Sophie Reble
Organisation: Christine Kammer / Büro Tom Stromberg

Produktion: Laurent Chétouane
Koproduktion: PACT Zollverein (Essen), Sophiensaele (Berlin), tanzquartier wien

Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin; Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten und den Fonds Darstellende Künste e.V.
Mit freundlicher Unterstützung von: Institut Français - Bureau de la création artistique - Théâtre et Danse, Dock 11 (Berlin)

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

Weitere Veranstaltungen