Anne Teresa de Keersmaeker / ROSAS
›Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich‹ (Fällt aus)

  • Deutschlandpremiere der Neuaufnahme
  • Tanz
  • Do 04.04.19 20 Uhr
  • Fr 05.04.19 20 Uhr
  • Sa 06.04.19 20 Uhr

Wichtige Information

Leider müssen aufgrund eines unvorhergesehenen, personellen Ausfalls in der Kompanie die Aufführungen des Stückes ›Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich‹ abgesagt werden. Wir bedauern das sehr und arbeiten aktuell an Alternativen. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und halten Sie hier über Neuigkeiten auf dem Laufenden. 

»My relationship with Fase has never ceased to evolve; never did there occur a gap or a pause. In quite a literal sense, the piece remained a piece of my body. (…) But now I do feel the time has come for a new chapter.«


Anne Teresa De Keersmaeker


 
Anne Teresa De Keersmaeker gehört zu den einflussreichsten Choreograph*innen der Gegenwart. Mit ›Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich‹ kommt nun die Arbeit zur Wiederaufführung, die 1982 der damals 21-jährigen De Keersmaeker den internationalen Durchbruch brachte. De Keersmaeker choreographierte für ›Fase‹ drei Duette und ein Solo zu vier repetitiven Kompositionen des Minimal-Music-Pioniers Steve Reich. Aus den Kompositionen entwickeltesie ein eigenes Bewegungsvokabular und greift das Prinzip des Phasenwechsels durch winzige Variationen auf: es beginnt ein Wechselspiel, in dem sich die zunächst perfekt synchronisierten Bewegungen zunehmend verschieben. Nach 36 Jahren, in denen sie ›Fase‹ stets selbst tanzte, wird das Werk nun erstmals von zwei anderen Tänzerinnen interpretiert und ist in dieser Form bei PACT erstmals in Deutschland zu sehen.

 

Choreographie: Anne Teresa De Keersmaeker Performance (wechselnd): Yuika Hashimoto, Laura Maria Poletti / Laura Bachman, Soa Ratsifandrihana Kreiert von: Michèle Anne De Mey, Anne Teresa De Keersmaeker Musik: Steve Reich: ›Piano Phase(1967), ›Come Out(1966), ›Violin Phase(1967), ›Clapping Music(1972) Kostüm (1981): Martine André, Anne Teresa De Keersmaeker Licht:Remon Fromont Technische Leitung: Joris De Bolle Produktion (1982): Schaamte vzw (Brüssel), Avila vzw (Brüssel) Koproduktion: De Munt / La Monnaie (Brüssel), Sadler's Wells (London), Les Théâtres de la Ville de Luxembourg

Weitere Veranstaltungen