Claudia Lichtblau
ANTHROPOLOGOI

  • Fr. 24.10.03 20 Uhr
  • Sa. 25.10.03 20 Uhr

Mit ihrer neuen Produktion legt Claudia Lichtblau erstmals wieder eine Arbeit für einen Bühnenraum vor und doch entfernt sie sich weiter als je vom gewohnten Bild vom Tänzer als sublimiertem Leib. Die Anthropologoi erspielen vielmehr am Leib des Tänzers, was es bedeutet, als Mensch sich selbst aufgegeben zu sein: Dressur. Erbarmungslos setzt Claudia Lichtblau den menschlichen Körper den Ordnungen seiner medialen Repräsentation aus und beobachtet, wie in einer Versuchsanordnung, wie er sich verändert, formt, bildet. [Jörg M. Detmold]


»Claudia Lichtblaus Arbeiten treffen objektive Aussagen über die Natur des Menschen, objektiv, da durch die radikale Subjektivität gearbeitet und vorgetrieben in das, was jenseits der Worte wahr ist. Claudia Lichtblau schafft Neues. Sie ist eine große Ausnahme.« Rupert J. Seidl


Choreographie: Claudia Lichtblau


Solist: Matthias Hartmann


Apparatur 1: Claudia Lichtblau


Apparatur 2: Sophie Schmalriede


Apparatur 3: Jörg M. Detmold


Apparatur 4: Kilian Schwoon


Produktion: Eine Kooperation mit PACT Zollverein/Choreographisches Zentrum NRW Gefördert durch durch das Ministerium fö Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, die Kunststiftung NRW und die Stadt Essen.


Photo: Jörg M. Detmold


Weitere Veranstaltungen