• Fr 16.09.05 19 Uhr
  • Sa 17.09.05 14 Uhr

Theater ist als Kunstform ständig in Bewegung. SQUATT bietet Raum für eine Vielzahl von Findungen: Was erwartet uns hinter der Mülltonne? Was spricht der Herr mit der Plastiktüte zur Dame im grünen Kostüm? Zu erleben ist, wie eng Hysterie und Schauspielerei zusammen liegen, was Popmusik mit Wissenschaft zu tun hat. Um die Menschheit im Jahre 2040 vor dem Untergang zu retten, gibt's die Bauanleitung zu einem Intelligenzverstärker. Dass Theater bereits durch einen Blickwechsel entstehen kann, wird auf sinnlich erfahrbare Weise gezeigt.


Studierende und Absolventen des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft Giessen bespielen mit Theaterstücken, Installationen, Performance-Lectures, Hörstücken und Filmszenen, kuratiert durch Prof. Heiner Goebbels, die komplette Waschkaue, von der Dusche über die Flure und Studios bis zur großen Bühne. Wichtige neue Impulse einer veränderten Theaterpraxis, in der die Grenzen zum Tanz, zur Musik, zur Bildenden Kunst und zu einem souveränen Umgang mit den Neuen Medien längst überschritten werden, kommen verblüffend oft aus diesem Institut.



Bühnenprogramm 
Freitag 16.09. 19.00 Uhr


Große Bühne
ALPHA ALPHA. EIN THEATERCOMIC ÜBER DEN ANFANG
von Christina Hänsel und André Eiermann - (50 Min.)
Mit: André Eiermann, Christina Hänsel, Frank Müller, Isabelle Drexler, Marcel Schwald
Bühne: Gabor Doleviczenyi
Licht: Sandra Draschaft
Ton: Marie Zahir

Kleine Bühne
ALICE
Stück von Bastian Kraft nach Lewis Carroll - (60 Min.)
Mit: Roland Siegwald, Sebastian Blasius, Anna Baumgart
Technik: Milena Kipfmüller, Björn Deigner

Große Bühne
TAKE A BOW
Ein Stück von big NOTWENDIGKEIT
big NOTWENDIGKEIT: Anna K. Becker, Katharina Bischoff (60 Min.)
Mit: Sahar Rahimi, Rabea Kiel
Licht und Technik: René Liebert



Installationen und Hörspiele 
Freitag 16.09. 19.00 Uhr, Samstag 17.09. 14.00 und 19.00 Uhr


Foyer


INSTALLATIONEN


SUB ROSA


Live-Art-Projekt von und mit Charlotte Könenkamp und André Schallenberg


RAUMFAHRT


Installation von Lucie Tuma und Frank Müller


BLACK BOX - BITTE VERLASSEN SIE DEN RAUM SO WIE SIE IHN VORZUFINDEN WÜNSCHEN!


Installation von Tobias Brenk, Eva Chytilek und Franziska Bornkamm


Herren Umkleide


32ND TREAT: MOMENTS FOUND AND LOST


Videoinstallation nebensächlicher Augenblicke von Hanna Linn


Studio 2


HÖRSPIELE


WENDEMARKE von Moarten Koefoed


WELTALL ERDE MENSCH von Luise Voigt


NO. 16 von Milena Kipfmüller


TROUBADU von Anna Teuwen


APRÈS-MIDI D'UN TÉLÉ-FAUNE von Maximilian Haas


WOLTERS TAGE von Björn Deigner


TOUT DROIT von Katharina Stephan


GERNE ZUSCHAUEN von Anne Boesenberg / Hanna I. Wiegel



Bühnenprogramm 
Freitag 16.09. 14.00 und 19.00 Uhr


Große Bühne


MELTDOWN 2040. EINE SIENCE-FICTION SHOW


von Monster Truck nach Stanislaw Lem und Wolf Singer - (75 Min.)


Von und mit Matthias Meppelink, Malte Scholz, Manuel Gerst, Anna Teuwen, Sahar Rahimi, Sebastian König, Stefanie Panknin


Kleine Bühne


ONE - WARUM IST EINS EINE EINSAME ZAHL?


Eine performative Installation
Anna K. Becker - (10 Min.)


Mit Beiträgen von Albrecht Beutelspacher, Johanna Eras, Alan Fabian, Nicolas Gerber, Ansgar Jones, Jörg Meisel und anderen


Technik André Schallenberg


Kachelfoyer


TOSCA.


Opernremix nach Texten von Alexander Kluge


von Jan Philipp Gloger - (25 Min.)


Mit: Karoline Reinke


Technik: André Schallenberg


Studio 3


DRECKIG TANZEN


Choreographie von Susanne Zaun frei nach dem Film Dirty Dancing - (50 Min.)


Mit: Isabell Dachsteiner, Annika Scheffel, Anna Schewelew, Anne Tenhaef und Philipp Schulte
Technik: Friederike Kenneweg, Lena Wicke, Philipp Schulte


Kleine Bühne


ENTROPIA. EIN STÜCK ÜBER DEN ZUSCHAUER


von Anne Südmeyer mit Texten von Julius Bab, Elias Canetti und Jeremy Rifkin - (10 Min.)


Mit: Andreas Mihan


Licht: Lena Wicke


Video: Csongor Dobrotka


www.ruhrtriennale.de

www.uni-giessen.de/theater


Photos © KünstlerInnen des Instituts


Weitere Veranstaltungen