Tino Sehgal
(Ohne Titel) (2000)

  • Eine Veranstaltung der Ruhrtriennale
  • Performance / Tanz / Performance – Ein Solo in drei Variationen
  • Sa 13.09.14 18 Uhr
  • So 14.09.14 18 Uhr

In ›(Ohne Titel) (2000)‹ zeichnet der vielfach ausgezeichnete Künstler Tino Sehgal das Bild einer Welt, in der Tanz und Choreographie das Wertesystem einer Gemeinschaft inspirieren. Ursprünglich für die Theaterbühne konzipiert und von Sehgal selbst getanzt, blieb das Solo als ein ›Museum des Tanzes‹ im kulturellen Gedächtnis haften – ein Museum, dessen Räume keine Objekte enthalten, sondern Bewegungen und Gesten ikonischer Tanzstile. Heute, 14 Jahre später, konfrontieren die drei Tänzer Andrew Hardwidge, Frank Willens und Boris Charmatz die Tanzgeschichte des 20. Jahrhunderts mit der Architektur postindustrieller Landschaften. Sie lassen durch die bloße Anwesenheit des Körpers Räume für neue Lesarten und Bedeutungen entstehen: Welche Aufgabe hat ein Theater oder ein Museum in einer Gesellschaft? Ist die Obsession für Objekte, für materielle Werte an ihr Ende gekommen?


Dauer: drei mal 50 Minuten / 2 Pausen


Konzept: Tino Sehgal

Mit: Andrew Hardwidge, Frank Willens, Boris Charmatz


Produktion: Musée de la danse / Centre chorégraphique national de Rennes et de Bretagne


Koproduktion: Tanz im August (Berlin), Kaaitheater (Brüssel), Les spectacles vivants – Centre Pompidou (Paris), Festival La Bâtie (Genf), Bonlieu Scène nationale (Annecy) im Netzwerk PACT, gefördert durch FEDER über das Programm INTEREG IV A Frankreich-Schweiz


Weitere Veranstaltungen