Mapa Teatro
La Luna en el Amazonas/Der Mond im Amazonas

  • Uraufführung
  • Eine Veranstaltung der Ruhrtriennale
  • Performance
  • Sa. 18.09.21 20 Uhr
  • So. 19.09.21 18 Uhr
  • Mo. 20.09.21 20 Uhr

Spanisch mit deutschen und englischen Übertiteln.

Tickets über die Ruhrtriennale

2019 erscheint eine Notiz über die Existenz indigener Gemeinschaften in selbstgewählter Isolation im kolumbianischen Amazonasgebiet. Angezogen von diesem 300 Jahre alten Akt des Widerstands, begab Mapa Teatro sich auf die Suche und sammelte Notizen von Schaman:innen, Anthropolog:innen und Augenzeug:innen. Die Suche nach der Existenz der abgeschiedenen Indigenen glich der Arbeit von Quantenphysiker:innen, die winzige Teilchen des Universums aufspüren. Oder der von Astronom:innen, die versuchen, die Existenz von Planeten aus anderen Galaxien zu bestimmen: Angesichts der Unmöglichkeit einer direkten Wahrnehmung spüren sie Kräfte im Raum.
Ein Jahr nach Beginn ihrer Suche, 2020, muss Mapa Teatro aufgrund der Pandemie für ein Jahr isoliert arbeiten. Während dieses Jahres erlebt es seltsame Schwingungen im Körper: das Erscheinen eines dritten Beins, die Berührung eines Tieres, das Geräusch eines Pfeils, die Anwesenheit einer Grenze, die Bedrohung durch die Nähe. 

Trotz einiger Übereinstimmungen sind die von der Pandemie auferlegten Überlebensstrategien nicht zu vergleichen mit den Formen des Widerstands selbstbestimmt abgeschiedener Völker im Kampf gegen eine tödliche Politik im trans-amazonischen Gebiet. Ist es möglich, dass unsere Suche letztlich darin besteht, den isolierten Völkern zu erlauben, unseren Traum zu übernehmen, damit wir die Möglichkeit einer neuen Art der Existenz erleben und die einer anderen Art des Widerstands?

Aus der Summe der Teilchen wird Mapa Teatro eine bildreiche dokufiktionale Erzählung bilden, die während der Ruhrtriennale 2021 Premiere feiern wird. 

Eine kinematographische Version von La Luna en el Amazonas wird als Video-on-Demand auf unserer Homepage zu sehen sein.

Konzept, Dramaturgie, Regie: Heidi Abderhalden, Rolf Abderhalden Nach Motiven von A paixão segundo GH (Clarice Lispector), On the Frontier (Ursula K. Le Guin), Le
Mit Heidi Abderhalden, Rolf Abderhalden, Agnes Brekke, Andrés Castañeda, Julián Díaz, Alexander Rodríguez, Ximena Vargas Special guest Daniel Giménez Cacho, Jorge Alirio Melo, Joe Weerasethakul Visuelles und Set Design: Mapa Teatro Kostüm: Elizabeth Abderhalden
Musik, Sound Design: Juan Ernesto Díaz Lichtdesign: Jef Dubois Kamera: Heidi Abderhalden, Rolf Abderhalden, Fausto Díaz, Javier Hernández, Mónica Torregrosa, Ximena Vargas Videoediting: Heidi Abderhalden, Fausto Díaz, Ricardo Rodríguez, Ximena Vargas
Live Video Ximena Vargas Inspizienz: José Ignacio Rincón, Daniela Bright Technische Direktion: Cécile Bickart

Produktion: Mapa Teatro, José Ignacio Rincón, Ximena Vargas. Ausführender Produzent für Frankreich, Belgien und Schweiz: Le Phénix Scène nationale. Koproduktion: Ruhrtriennale, Monsouturm, Culturescapes, Le Phénix Scène Nationale/Next Festival, Théâtre de la Ville, Paris Festival d’Automne, Berlin Bienale Partnerships: Iberescena, Ministry of Culture of Colombia, Naves Matadero, Foundation for Arts Initiatives Ffai

Weitere Veranstaltungen