Random Scream
Karaoke (ART)

  • Deutschlandpremiere
  • Interaktive Performance-Installation
  • Sa 28.03.15 21 Uhr

In ihren Projekten laden Random Scream das Publikum immer wieder ein, selbst aktiv zu werden. Diesem Konzept folgt auch ›Karaoke (ART)‹: Zwischen zeitgenössischer (Performance-)Kunst und Karaoke-Phänomen entsteht ein einzigartiger Frühlingsfest-Abend. 15 international bekannte KünstlerInnen wurden vom Kollektiv eingeladen, beliebte Karaoke-Lieder mit einem selbst kreierten Video zu untermalen. Ob Tanz, Performance oder Bildende Kunst – die persönliche künstlerische Haltung sollte in die Gestaltung des Videos einfließen. So tummelt sich eine bunt gemischte Truppe auf der Leinwand: Tim Etchells, Antonia Baehr oder Steven Cohen stehen neben Whitney Houston, Elvis Presley und Queen. Doch letztlich funktioniert das Klang- und Kunstwerk trotz des geballten Staraufgebots nur durch eins: das Publikum.




Playlist (u.a.): 


Antonia Baehr: ›Killing me softly‹

Steven Cohen: ›I will always love you‹

Anouk De Clercq & Fairuz: ›New York, New York‹

Tim Etchells: ›Paint it Black‹

Davis Freeman: ›Creep‹ 

Gio Black Peter: ›You’ve lost that loving feeling‹ 

Johan Grimonprez: ›You’re the first, the last, my everything‹

Gary Hill: ›Good Vibrations‹

Chris Kondek: ›Are you lonesome tonight‹

Mait Laas: ›What a Wonderful World‹

Laure Prouvost: ›Sweet Dreams‹ 

João Salaviza: ›Sunny Afternoon‹ 

Sarah Vanagt: ›These boots are made for walking‹

Walter Verdin: ›Let’s Dance‹

Visual Kitchen: ›Bohemian Rhapsody‹



Konzept, Kurator: Davis Freeman // Videografik: Sam Vanoverschelde // Produktion, Kommunikation: Isabel Hoornaert // Produktion: Random Scream mit Unterstützung der Flämischen Regierung // Koproduktion: Damaged Goods (Brüssel), Kunstencentrum Buda (Kortrijk), Rotterdamse Schouwburg, Rotterdam Film Festival, Duplacena Temps d’image (Lissabon), Beursschouwburg (Brüssel) // Karaoke-Musik und Lizenz zur Verfügung gestellt von: Ameritz // www.randomscream.be


Weitere Veranstaltungen