Random Scream

›Random Scream‹ wurde 1999 vom amerikanischen Performer Davis Freeman, der mit Szene-Größen wie Forced Entertainment und Meg Stuart arbeitete, und der Künstlerin Lilia Mestre gegründet. Das Kollektiv bedient mit Elementen aus Alltagskultur, Tanz, Theater und Bildender Kunst, Doku-Performances und Langzeit-Musikstücken bis hin zu Lounge Acts und Installationen zahlreiche Genres.Neben Davis Freeman wird ›Random Scream‹ von einem sich ständig verändernden Mix aus Kollaborateuren geleitet. Die Projekte zielen darauf ab, die Aufmerksamkeit auf das zu lenken, was bereits existiert: Indem sie sich auf persönliche Interaktionen fokussieren, zeigen sie, wie Entscheidungen unmittelbar andere Entscheidungen und somit die soziale Gemeinschaft beeinflussen. Aus diesem Grund laden ›Random Scream‹ das Publikum immer wieder dazu ein, selbst aktiv zu werden. Diesem Konzept folgt auch ›Karaoke (ART)‹ (2014), an dem u.a. Tim Etchells und Antonia Baehr, die PACT seit langem verbunden sind, mitwirken. Im Rahmen des Frühlingsfests 2015 wird die Deutschlandpremiere des interaktiven Stücks bei PACT zu sehen sein.
Bisher bei PACT