Yael Ronen
DRITTE GENERATION (WORK IN PROGRESS)

  • Performance / Performance in deutscher, arabischer, hebräischer und englischer Sprache mit deutschen Übertiteln
  • Sa. 19.09.09 20 Uhr
  • So. 20.09.09 20 Uhr
  • Di. 22.09.09 20 Uhr
  • Mi. 23.09.09 20 Uhr

Gemeinsam mit einer Gruppe deutscher, palästinensischer und israelischer Schauspieler analysiert die israelische Autorin und Regisseurin Yael Ronen den gordischen Knoten, der diese drei Nationen verbindet. Die Arbeit hinterfragt Begriffe wie Erinnerung, Schuld, Täter und Opfer sowie ihre heutige Bedeutung und nähert sich den Grundlagen an, auf denen unsere persönliche Identität im jeweiligen nationalen Kontext basiert.


Nach einer ersten Arbeitsphase wurde ›Dritte Generation‹ beim Festival Theater der Welt 2008 präsentiert. In einer zweiten Arbeitsphase in Tel Aviv und Berlin wird eine weitere Aufführung entwickelt; im Rahmen der Reihe ›Heimweh nach Zukunft‹ zeigt Yael Ronen in Koproduktion mit der Ruhrtriennale die dritte Phase ihres Work in Progress.


Regie: Yael Ronen


Dramaturgie: Amit Epstein, Irina Szodruch


Mit: Knut Berger, Niels Bormann, Karsten Dahlem, Ishay Golan, George Iskandar, Orit Nahmias, Rawda, Ayelet Robinson, Judith Strößenreuter, Yousef Sweid


Eine Koproduktion der Ruhrtriennale, der Schaubühne am Lehniner Platz (Berlin) und des Habima National Theatre of Israel (Tel Aviv) im Auftrag von Theater der Welt 2008 in Halle an der Saale.



Mit Unterstützung der Kulturstiftung des Bundes und des Goethe-Instituts


Weitere Veranstaltungen