Forced Entertainment
BLOODY MESS

  • 5 Tage mit FORCED ENTERTAINMENT
  • Performance Performance
  • Do. 29.03.07 20 Uhr
  • Fr. 30.03.07 20 Uhr

Eine kriminelle Cheerleaderin tanzt und schreit, ein Röhrenblitzlicht flackert, der Lichtkegel zeigt auf den Boden – eine Frau in einem Gorillakostüm. Ein Soundcheck – ein Interview – ein verführerischer Monolog. Ein Kerl beginnt, die Geschichte der Welt zu erklären aber wird schnell unterbrochen. Eine schöne Ruhe.

 

›Bloody Mess‹ fordert Kategorisierungen heraus und kreiert eine verblüffende und komische neue Logik über das Zusammentreffen von Menschen und Geschichten, die keine Verbindung zueinander haben. Beeinflusst durch Populärkultur, Kino, Zeitgenössische Kunst und den gelegentlichen Schlag auf Schwermetall, entsteht daraus ein intelligentes, schwarzhumoriges und unerwartet bewegtes Ganzes.

 

 

Für unverwechselbares, spielerisches und zugleich hoch reflektiertes Theater stehen Forced Entertainment. Sie realisieren, unter der Leitung von Tim Etchells, Arbeiten in den Bereichen Theater, Performance, Installation, digitale Medien und Film. Ihre Bandbreite umfasst 24-stündige Performances ebenso wie intime Kammerstücke – die Äthetik ist mal puristisch reduziert oder bombastisch überladen. Um das Leben in urbanen Räumen, um Identität sowie die Natur der Sprache, um die Attraktivität des Chaos und das Verlangen nach Ordnung kreisen ihre Arbeiten.

 

 

Die Vielseitigkeit von Forced Entertainment ist fünf Tage zu erleben. Neben dem intimen Stück Exquisite Pain, dem Theater und Performance Projekt Bloody Mess und der 6-stündigen Performance And on the Thousandth Night, gibt es Künstlergespräche, Vorträge, Filmprogramm und Ausstellungen.

 

»Die moderne Welt in ihrer Schönheit, ihrem Horror und ihrer Komplexität. Ein Manifest für die Zukunft...groß, grausam und grandios!« Berliner Zeitung, 25.05.2004

 

PerformerInnen: Robin Arthur, Davis Freeman, Wendy Houstoun, Jerry Killick, Richard Lowdon, Claire Marshall, Cathy Naden, Terry O’Connor, Bruno Roubicek, John Rowley


Leitung: Tim Etchells


Text: Tim Etchells und Kompanie


Design: Richard Lowdon


Lichtdesign: Nigel Edwards


Produktion: Crispin Hayek, Ray Rennie

 

Eine Koproduktion des KunstenFESTIVALdesArts (Brüssel), Les Spectacles vivants – Centre Pompidou (Paris), Wiener Festwochen, Festival THEATERFORMEN (Hannover), Productiehuis Rotterdam (Rotterdamse Schouwburg) und wurde unterstützt durch LIFT (London International Festival of Theatre) und Nuffield Theatre Lancaster. Work-in-progress Vorstellungen von Bloody Mess wurden durch das SpielArt Festival (München) koproduziert.

 

 

Photo: Hugo Glendinning

 

 

Das künstlerische Team besteht aus Robin Arthur, Tim Etchells, Richard Lowdon , Claire Marshall, Cathy Naden und Terry O’Connor.

 

 

Manager: Matt Burman


Organisation: Eileen Evans

 

 

Forced Entertainment wird gefördert durch das Arts Council England und das Sheffield City Council.

 

Weitere Veranstaltungen
  • Do. 11.08.22 19 Uhr

Mysteriensonaten

  • Do. 18.08.22 20 Uhr
  • Fr. 19.08.22 20 Uhr
  • Sa. 20.08.22 20 Uhr
  • Mo. 22.08.22 20 Uhr
  • Sa. 27.08.22 14 Uhr
Talk Begegnung Lesung

Worauf wir uns beziehen können.
Lesung aus der Publikation ›Interkultur Ruhr 2016-2021‹

Eintritt frei