Susanne Berggren

Susanne Berggren wurde 1971 in Borås, Schweden geboren. Ihre Tanzausbildung begann sie an der University of Colorado in Boulder, USA und schloss sie 1996 ab mit einem Diplom der Ballettakademie in Stockholm. Als Tänzerin arbeitete sie in den Genres Musical, Zeitgenössischer Tanz, Film und Performance zusammen mit verschiedenen Choreographen in Schweden und in anderen Ländern. Seit zwei Jahren hat sie sowohl in Stockholm als auch in Berlin einen Wohnsitz.

Zur Zeit arbeitet sie zusammen mit Xavier Le Roy und Eszter Salamon. Als Choreographin hat Susanne Berggren mit Künstlern verschiedener künstlerischer Herkunft und in verschiedenen Projekten zusammengearbeitet, darunter mit Maria Friberg, Bildende Künstlerin, Mikael Stavöstrand, Komponist, Marta Oldenburg, Performerin, Elin Strand, Bildende Künstlerin und Architektin, KREV (Kingdoms of Elgaland-Vargaland), Malin Johansson, Restaurantleiter und Event-Kurator. Entsprechend hat sie ihre Arbeiten auch in sehr unterschiedlichen Kontexten präsentiert, darunter in Fylkingen in Stockholm, beim Pop-Music-Festival Lollipop in Stockholm, in der Gallery Tomas Nordanstad in New York, im Modern Museum of Art in Stockholm, in Art Genda in Helsinki, im Restaurant Bonden in Stockholm, im Moderna Dansteatern in Stockholm und in verschiedenen Clubs in Stockholm und in anderen europäischen Städten. In Stockholm organisierte Susanne Berggren Festivals und Performance-Events und kreierte eine Künstler-Arbeits-Plattform für Nachwuchskünstler.

Sie arbeitet ebenfalls als Lehrerin an Theatern und im der Tanzausbildung. Zur Zeit arbeitet sie im Rahmen der "Unstable Society Of Flexible Production", an 3 Stücken: "Mothertounge", eine Video-Installation in Zusammenarbeit mit Elin Strand, "Speaking Bernina", eine Performance in Zusammenarbeit mit Fridjon Rafnsson, Elin Strand und Christine DeSmedt, und an "Constructions&Creations etc", eine Choreographie für die Bühne, mit ca. 6 Tänzern. Diese Choreographie erarbeitet Susanne Berggreen während ihrer Residenz bei PACT Zollverein. Sie wurde als ein schwedisches Projekt für WEB-Europe 2005 ausgewählt und wird am HAU, Berlin und im Kulturhuset, Stockholm im Herbst 2005 präsentiert. In Zusammenarbeit mit Michael Walter entstand das Video "Der Hörnermann", das kürzlich im Rahmen von EURASIA am HAU II in Berlin gezeigt wurde ebenso wie das Video "Hymnen", eine Gemeinschaftsproduktion von Eva Meyer-Keller und Michael Walter. Susanne Berggren, Choreographin (Schweden) zusammen mit Ulrike Steinbrenner, Philosophin, Dramaturgin (Deutschland) Mart Kangro, Performer (Estland) Ulrika Wedin, Performer (Schweden) Alexandre Roccoli, Performer (Frankreich) Christine De Smedt, Performer (Belgien) Die Produktionen von Susanne Berggren werden unterstützt von: Konstnärsnämnden, scen och film, Schweden; Statens Kulturråd, Schweden und WEB-Europe