rabbit hole corporation / Gilles Fumba / Kajsa Sandstrom / Domenico Giustino

rabbit hole corporation Wir sind ein gleichberechtigtes Trio. Es ist uns wichtig zu betonen, dass es keinen Leiter oder einen hervorgehobenen Namen in unserer Gruppe gibt. Sogar das Wort "Kompanie" wird ausgelassen, um darauf zu drängen, dass junge Künstler, die auf kollektive Weise arbeiten, auf andere Art als bisher wahrgenommen werden. Wir sind Gilles Fumba (Burundi/Belgien) Kajsa Sandstrom (Schweden) Domenico Giustino (Italien) Wir sind alle P.A.R.T.S. Absolventen. Als Abschlußarbeit haben wir "rabbit hole", eine 25-minütige Performance entwickelt. Sie beinhaltete 2 Videoarbeiten, die in einer Ziegelstein-Fabrik in Flandern aufgenommen wurden. Gerade haben wir mit der Arbeit an neuem Material begonnen. Der Arbeitstitel ist "rabbit hole (version 2.0)". Ebenso wie Computerprogramme, die alle Aspekte unseres Lebens verschlüsseln, planen wir ein "upgrade". Wir werden bei PACT Zollverein sowie auf der Kokerei arbeiten, um weiterhin Verbindungen herzustellen zwischen dem Medium Tanz und dem virtuellen Medium Video. Das Projekt führt unsere Untersuchungen zu folgenden Themen fort: Wahrnehmung, Beziehung von Medien und Körper, Kopie und Original, systematischer Verlust von Logik und Verstand wie in Alice im Wunderland (mit Hilfe von Gilles Deleuze) und die inzwischen selbst unsichtbare virtuelle Welt der Repräsentationen, seit der Bilderkonsum Norm ist.