Petra Sabisch

.... ist Choreographin/ Performerin und hat neben Kontaminiert (2005, Atelier Frankfurt) die Performances Cartographics (2002, Dançe;as Na Cidade, Lissabon) und Laboratoire du désoeuvrement (2001, Paris) realisiert. Nach mehreren künstlerischen und theoretischen Kollaborationen in Paris und Berlin (A. Baehr, J. Bel, N. Lauro, Superamas etc.), ist Sabisch derzeit eingeladen, ihre choreographischen Forschungen in London fortzusetzen. Sie ist Teil des KünstlerInnen- und ProduzentInnen-Kollektivs Fernwärme im Ausland (Berlin). Zum Projekt: "Programm" ein choreographisches Forschungsprojekt von Petra Sabisch Programm versucht, die Praxis der Choreographie als Kybernetik zu entwerfen und dabei 'Autonomie' und Handlungsmöglichkeiten von Körpern gezielt zu hinterfragen. Wie sind Steuerungsmechanismen an Kontrolle und Spielraum gebunden? Inwiefern sind Störungen notwendiger aber auch produktiver Bestandteil von Programmabläufen? Entwickelt werden sollen in dieser ersten Arbeitsphase des Projekts Parameter für die Generierung von relationalen sowie von Echtzeit-Programmen. mit: Audrey Aubert (Paris), Paula Caspão (Paris), Isabelle Martinetti (Paris), Eduard Mont le Palol (Berlin), Mickaël Phelippeau (Paris). Produktion: Veranda. Mit freundlicher Unterstützung der Association Francaise d'Action Artistique (AFAA), des Bureau du Théatre et de la Danse und des Choreographischen Zentrums von Nordrhein-Westfalen Pact Zollverein.