Mickaël Phelippeau

Nach einem Studium der Bildenden Kunst nahm Phelippeau am ex.e.r.ce, einem siebenmonatigen Kursprogramm für Choreographie am CCN Montpellier, Frankreich, teil. Es entstehen Kooperationen mit anderen Künstlern – u.a. Mathilde Monnier, Alain Buffard, und Laure Bonicel. Seit 1999 kreiert er eigene Choreographien. Darunter befinden sich auch langfristige Arbeiten, wie die Reihe der bi-portraits, an der er seit 2003 arbeitet. 2008 entstanden bi-portrait Jean-Yves und bi-portrait Yves C.Im Rahmen des Festivals TRANSFABRIK ist Phelippeau mit seiner Arbeit „Chorus“ erstmals bei PACT Zollverein zu Gast.
Bisher bei PACT