Manon Santkin

.... 1982 in Belgien geboren, lebt und arbeitet in Brüssel. Ihre 4-jährige Ausbildung bei P.A.R.T.S. beendete sie 2004. Neben der Mitarbeit an anderen Projekten und der Tätigkeit als Darstellerin arbeitet sie seit drei Jahren an ihren eigenen Projekten. Ihr besonderes Interesse gilt unterschiedlichen Aspekten der Performativität. Sie hinterfragt Tanz aus einem beinahe semiologischen Blickwinkel. Für jedes Projekt sucht sie den passenden Präsentationsrahmen. Zeitgenössische bildende Kunst - sowohl als Quelle der Reflexion als auch als Medium, das sich mit dem Körper in seiner biologischen als auch sozialen Dimension auseinandersetzt - fasziniert sie. Sie war beteiligt an der Entstehung von Mette Ingvartsens Projekten Manual Focus (2003), Out of Order (2004) und To Come (2005), in denen sie auch als Darstellerin fungiert. Mit Salva Sanchis tritt sie z.Zt. in dem fortlaufenden Improvisationsprojekt double trio auf. Weitere Zusammenarbeiten sind für 2006 geplant. Während ihrer Zeit als Residentinnen bei PACT Zollverein, arbeiten Manon Santkin und Leslie Mannès an einem Projekt, welches um Themen wie Repräsentation, Kopieren, Klonen, Individualität und das 'Paradoxon einer kopierten Einzigartigkeit' kreist. Ein Schwerpunkt liegt auf Kleidung: Körper in Kleidung, Kleidung um Körper, Kleidung als Körper, Körper als Stoff und Material. Inspiriert von Projekten der Performancekünstlerin Vanessa Beecroft, wollen Manon und Leslie mit Handlung sehr sparsam umgehen.