Ash Bulayev

geboren in Kiev in der Ukraine ist gegenwärtig einer der künstlerischen Leiter von amorphy.org. Während eines Aufenthaltes in New York gründete er das Resistance Theater. Gleichzeitig entwickelte er verschiedene Produktionen, darunter Site-Specific/Multi-Location Projekte, interaktive Installationen sowie Tanz- und Theaterprojekte, die in den USA, Spanien, Deutschland, Ägypten und Griechenland gezeigt wurden, z.B. bei der 11. Biennale in Athen (2003) und bei Dock 11 in Berlin (2004). Seine neueste Arbeit, Invisible Cities 1.0, wurde im April 2005 auf der Biennale in Neapel und im September 2005 beim Urban Festival in Zagreb (Kroatien) gezeigt. Seit Beginn des Jahres ist er Projektleiter des transeuropäischen Projekts i-Map (Integration of Media and Art Performance). Bulayev arbeitete in den letzten Jahren u.a. mit der Wooster Group, Anne Bogart / SITI und dem Bread and Puppet Theater.

2005: Residenz

Das Projekt
Die Performance/Installation soll im September 2006 gleichzeitig von vier Veranstaltungsorten in Griechenland, Deutschland, den Niederlanden und Bulgarien aus stattfinden. Die Veranstaltungsorte verfügen über vollständige interaktive Möglichkeiten, die eine direkte Kontrolle der Medien erlauben sowie eine von den Beteiligten simultan genutzte virtuelle Umgebung bieten. Während der Residenz bei PACT wird ein erster Gedankenaustausch stattfinden, der alle Teilnehmer mit den bevorstehenden Aufgaben vertraut machen soll. Innerhalb dieser ersten Konzeptionsperiode werden vorläufige Modelle und Prototypen gestaltet.

Teilnehmer:
amorphy.org (Griechenland) - www.amorphy.org
Ash Bulayev (Projektleiter), Tzeni Argyriou,
Ioanna Tinividi, Stavros Gasparatos
De Waag (Niederlande) - www.waag.org
Sher Doruff, Floor van Spaendonck
INTAKT (Deutschland) - www.interaktionslabor.de
Dr. Johannes Birringer
InterSpace (Bulgarien) - www.i-space.org
Galia Dimitrova