Welt-WerkStadt mit Francis Seeck
ZUGANG VERWEHRT. Keine Chance in der Klassengesellschaft: Wie Klassismus soziale Ungleichheit fördert

  • Sa. 18.06.22 19 Uhr

Eintritt frei

In deutscher Sprache

Anmeldung: WhatsApp: + 49 (0) 171.976 63 89
E-Mail: werkstadt@pact-zollverein.de

Die Diskriminierung aufgrund von sozialer Herkunft und Position bestimmt unsere Gesellschaft grundlegend. Die Zugänge zu Bildung und Gesundheitsversorgung sind davon geprägt – auch deshalb ist Klassismus eine lebensbedrohliche Gefahr. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft seit Jahren immer weiter auseinander, die Schranken zwischen den Klassen verfestigen sich. Francis Seeck ist Sozialwissenschaftler:in, Autor:in und Antidiskriminierungstrainer:in und betont: Die Auseinandersetzung mit Klassismus ist notwendig und dringend – nur so kann eine sozial gerechte Gesellschaft möglich werden. Als Kind einer alleinerziehenden, erwerbslosen Mutter erlebte Seeck schon früh die Auswirkungen der Klassengesellschaft. Heute forscht und lehrt Seeck zu Klassismus und sozialer Gerechtigkeit an der Humboldt Universität Berlin.

In deutscher Sprache

Anmeldung: WhatsApp: + 49 (0) 171.976 63 89 oder per E-Mail: werkstadt@pact-zollverein.de

Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Weitere Veranstaltungen
  • Do. 20.10.22Sa. 22.10.22

DYNAMO – Junge Tanzplattform NRW

Eintritt frei
  • Fr. 04.11.22 20 Uhr
  • Sa. 05.11.22 20 Uhr

Ginevra Panzetti & Enrico Ticconi
ARA! ARA!