Wojtek Ziemilski
›Prolog‹ DEUTSCHLANDPREMIERE; Eine Veranstaltung der Ruhrtriennale

  • Deutschlandpremiere. Eine Veranstaltung der Ruhrtriennale
  • Performance / Ein Event in englischer Sprache für 12 Zuschauer und eine leere Tribüne.
  • Fr 14.09.12 18:30 Uhr
  • Fr 14.09.12 20 Uhr
  • Fr 14.09.12 21:30 Uhr
  • Sa 15.09.12 14 Uhr
  • Sa 15.09.12 15:30 Uhr
  • Sa 15.09.12 18:30 Uhr
  • Sa 15.09.12 20 Uhr
  • Sa 15.09.12 21:30 Uhr
  • So 16.09.12 14 Uhr
  • So 16.09.12 15:30 Uhr
  • So 16.09.12 18:30 Uhr
  • So 16.09.12 20 Uhr
  • So 16.09.12 21:30 Uhr

Es gehört zu dem besonderen Reiz dieser interaktiven Per­formance, dass sie das Publikum mit präzisen Regeln konfrontiert, die immer neue Möglichkeiten der Entscheidungen auffächern. Dabei bilden persönliche Geschichten – reale und fiktive – den Ausgangspunkt für die vergnügliche Untersuchung von Vergesellschaftungsprozessen und Ritualen im öffentlichen Raum. Die Arbeit ›Prolog‹ des jungen polnischen Regisseurs Wojtek Ziemilski ist immer beides zugleich: Rezeption und Aktion, Möglichkeit und Entscheidung, Solo­stück und soziale Choreographie. Der 34-jährige Wojtek Ziemilski wird von der polnischen Theaterkritik als einer der interessantesten Künstler seiner Generation gefeiert. Er gehört zu den wichtigsten Stimmen in den ästhetischen und politischen Diskussionen seines Landes.


Konzept und Regie: Wojtek Ziemilski


Ko-Autor: Sean Palmer, Iza Szostak

Bühnenelemente: Agnieszka Stanasiuk

Licht: Karolina Ge˛bska

Video: Marcin Ebert

Ein Produktion des Krakow Theatrical Reminiscences, Ochota Theatre/Centre for Theatre Culture. Partnerschaft: National Culture Centre


In Zusammenarbeit mit dem Centre For Contemporary Art Ujazdowski Castle, Zbigniew Raszewski Theatre Institute, SOHO FACTORY


Mit freundlicher Unterstützung durch das Adam Mickiewicz Institut Warschau im Rahmen von ›Klopsztanga. Polen grenzenlos NRW‹


Weitere Veranstaltungen