›Kurt-Jooss-Preis‹
Preisverleihung und Präsentationen der nominierten Künstler*innen

  • Sa 01.06.19 20 Uhr

VVK 12 € / erm. 7 €
AK 15 € / erm. 9 €
inkl. VRR-Ticket

Tickets

2001 wurde anlässlich des 100. Geburtstags von Kurt Jooss Schöpfer des Antikriegs-Tanzdramas ›Der Grüne Tisch‹, Mitbegründer der Folkwang Hochschule und Gründer des Folkwang Tanzstudios – ein Förderpreis ins Leben gerufen. Die mit 10.000 Euro dotierte Auszeichnung wird von der Stiftung Anna und Hermann Markard und der Stadt Essen international ausgeschrieben und alle drei Jahre verliehen. Bewerber*innen unterliegen keiner Altersbeschränkung oder stilistischen Vorgabe. Die Auszeichnung richtet sich an Choreograph*innen, die bereits professionell arbeiten, aber noch nicht arriviert sind.

Ausgewählt wurden die Preisträger*innen von einer internationalen Jury, der in diesem Jahr Muchtar Al Ghusain (Kulturdezernent der Stadt Essen), Adolphe Binder (Intendantin und Dramaturgin), Lucie Conrad (Produzentin), Nils Christe (Choreograph), Reinhild Hoffmann (Choreographin), Martin Schläpfer (Ballettdirektor und Chefchoreograph, Ballett am Rhein) sowie Dr. Patricia Stöckemann (Tanzdramaturgin, Theater Osnabrück) angehören.

 

Nominiert für den Kurt-Jooss-Preis 2019 sind: 

Kai Strathmann, Emma Evelein, Chun Zhang

Preisträger*innen der Jahre 2001 - 2016 (chronologisch): 

Samir Akika, Annelise Soglio, Torsten Konrad, Renate Graziadei, Arthur Stäldi, Johannes Wieland, Nicola Mascia, Matan Zamir, Arkadi Zaides, Wu Kang Chen, Su Wei Chia, Maura Morales, Oscar Buthelezi

Weitere Veranstaltungen