Tor Lindstran / Mårten Spangberg

... arbeiten seit mehreren Jahren gemeinsam in den Bereichen Architektur und Choreographie (Stockholm und Berlin). In Arbeiten wie i.e. All All Over Over All All et.al (2002) und Artists'-talk (2002) fragen sie danach, was das Theater im Hinblick auf Sinnstiftung leisten kann. Bei ihren Ausstellungsprojekten, wie z.B. Which Which Way Way (2002) steht die Performativität des Ausstellungsraums hinsichtlich architektonischer Verdopplungen im Mittelpunkt. It Happened the Day After Tomorrow (2003) ist Teil einer Serie filmischer Arbeiten, die Erzählung, Bildmontage und Funktionsweise des Hollywood-Kinos untersucht.