Sigal Zouk

Sigal Zouk (IL/D), Tänzerin, geb. 1971 in Haifa/Israel, arbeitet seit 1997 als Tänzerin in Berlin. Ihre Ausbildung erhielt sie an der emek yizreel dance school, der School of the kibbutz dance company und am Batsheva Ensemble in Tel Aviv/Israel. Nach Arbeiten mit Helge Musial, Luc Dunberry (1998) und Sasha Walz & Guests in ›DIALOGUE II‹ im Jüdischen Museum Berlin (1999) war Sigal Zouk von 1999 bis 2004 Mitglied der Company Sasha Walz & Guests in der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin. Parallel dazu entstanden Produktionen mit Luc Dunberry, Juan Cruz Diaz de Esnaola, Andreas Harder und Sharon Paz. Seit 2005 ist Sigal Zouk Mitglied der Tanzkompanie Damaged Goods von Meg Stuart an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin. Ihre Zusammenarbeit mit Sasha Walz & Guests führt sie als Gast weiter. Im Mai 2007 war Sigal Zouk choreographische Assistentin bei Meg Stuart und Philip Gehmacher für ›MAYBE FOREVER‹. Seit ›Tanzstück # 2: Antonin Artaud liest den 2. Akt von Goethes Faust 2 und (2007) arbeitet Sigal Zouk als Tänzerin auch mit Laurent Chétouane zusammen.