Jochen Stechmann

1973 in Deutschland geboren, studierte von 1994-1998 zunächst Mathematik und Physik. In dieser Zeit war er Mitglied des schwulen Männertheaterkollektives "FAUNA" das in Berlin und Hamburg arbeitete. Von 1998-2002 besuchte er die Fontys Dansacademie Tilburg in den Niederlanden . Seitdem arbeitete er als Tänzer und Darsteller in verschiedenen Tanz- und Theaterproduktionen, wie z.B. in "Away or Enough" von S. Manya (DAS Arts), "B.A.G.G.E.R. unter der Direktion von K. van Issum mit dem Ensemble TRASH (2001), in der audiovisuellen Installation "Erotheque" (2002) mit O. Kloss, in "WHO IS? WOYZECK" (2002) von B. Separovi mit dem Ensemble Performing Unit/Montastroj. Letzteres wurde in Slowenien, Kroatien, Jugoslawien, Deutschland, den Niederlanden und in Norwegen aufgeführt. In dieser Zeit sind auch eigene Arbeiten entstanden wie z.B, die Soloarbeiten "DoubtfulBody" (2002) und "Schorf" (2003). Zuletzt arbeitete er zusammen mit der Kompanie TRASH in Tilburg, Niederlande, in der Produktion "La femme qui rit".