Jo Parkes

Jo Parkes ist Tanzkünstlerin, Regisseurin und Pädagogin und kreiert Installationen, Events, Performances und Videos. Sie ist Gründerin und künstlerische Leiterin des Mobile Dance e.V., der mit rund 30 Künstlern an sozial engagierten Projekten in Gemeinden arbeitet, in denen der Zugang zu Kunst eingeschränkt ist. Seit 2014 leitet sie, gemeinsam mit Sonderpädagogin Barbara Weidner, das Projekt JUNCTION für Menschen, die in Flüchtlingsunterkünften in Berlin leben. Außerdem leitet sie die vierteljährlichen Tanzpartys in den Uferstudios. International hält sie Lectures und leitet Workshops.

Parkes studierte Choreographie an der UCLA und Englische Literatur und Modernen Sprachen an der Oxford University. Ihr Stück ›On Tradition: the young generation‹ wurde 2017 zum Youth Dance Theatre Meeting eingeladen. 2002 gewann sie den Bonnie Bird New Choreography Award (UK), 2009 eine Kinder zum Olymp-Förderung für das Projekt ›Postkarten aus Berlin‹ und 2016 ein Stipendium des Berliner Senats. 2019 wurde Jo von der Jury für den Deutschen Tanzpreis mit einer Ehrung für herausragende Entwicklung im Tanz ausgezeichnet.