Hermann Heisig

Hermann Heisig, geboren 1981 in Leipzig, nahm 1997 erstmals am Wettbewerb ›Das beste Tanzsolo‹ während der euro scene leipzig teil und kam so als Quereinsteiger zum Tanzen. Es folgten zahlreiche improvisierte Soli in Leipziger Galerien und Clubs.Seit 2000 lebt Hermann in Berlin, wo er eine Tanzausbildung an der Etage absolvierte und u.a. mit Diana Wesser, Nir de Volff und Anja Müller arbeitete. 2007 nahm Hermann Heisig an ex.e.r.ce 07 teil, einem siebenmonatigen Kursprogramm für Choreographie am CCN Montpellier, Frankreich, unter der Leitung von Mathilde Monnier und Xavier le Roy.

Darüber hinaus arbeitete Heisig als Tänzer mit Meg Stuart/Damaged Goods in ›Die Massnahme/ Mauser‹ und ›All together now‹ sowie 2009 in ›Profit and Loss‹ von Martin Nachbar und Martine Pisani.

2008 entstand in Zusammenarbeit mit Nuno Lucas das  Duett ›PONGO  LAND‹. Als Teil des europäischen ›looping‹-Projektes setzte sich mit ›WHAT COMES UP/ MUST GO UP‹ diese Zusammenarbeit für Tanz im August 2009 fort. Für Herbst 2009 wurde Hermann Heisig von Meg Stuart für CONNECTIONS zur Kreation eines neuen Stücks eingeladen.

Bisher bei PACT