HEFT (Ina Römling, Torben Körschkes)

HEFT wurde von Ina Römling und Torben Körschkes im März 2016 als Projektraum für Reflexionen und Debatten der Stadt initiiert. Sie organisieren und kuratieren Lesungen, Diskussionen, Ausstellungen, Filmvorführungen und Musikveranstaltungen, die alle Fragen des urbanen Lebens umkreisen. HEFT hat auch eine Sammlung unabhängiger Magazine und Zines von sehr unterschiedlichen Autoren aus der ganzen Welt aufgebaut. Diese Magazine kommen in einem dynamischen und wachsenden Archiv zusammen und sollten als Arbeitsmaterial verstanden werden.

Ina Römling, 1989 in Recklinghausen geboren, Studium des Kommunikationsdesign an der Folkwang UdK in Essen. Neben ihrem Master im Experimentellen Design an der HFBK Hamburg und freien Arbeiten lehrte sie an der HCU Hamburg. Für ihre BA Arbeit in, mit und zu einem Essener Wohnviertel erhielt sie eine Förderung vom Kulturbüro der Stadt Essen. Nachbarschaft, Austausch und urbane Strukturen bestimmen thematisch ihre Arbeit. Mitgründung der Projektgruppe HEFT und Mitinitiatorin des Projekts »Mikropol«, welches 2018 durch die Hamburger Behörde für Kultur und Medien gefördert wurde. Lebt und arbeitet in Hamburg.

 

 

Torben Körschkes, geboren 1990 in Haan, 2014 BA Industrial Design an der Folkwang UdK in Essen, 2018 MFA Experimentelles Design an der HFBK Hamburg bei Jesko Fezer und Friedrich von Borries. Mitarbeit u.a. im Atelier Kaspar Hamacher in Belgien und Studio Miessen in Berlin. Mitgründung der Projektgruppe HEFT und Mitinitiator des Projekts »Mikropol«, welches 2018 durch die Hamburger Behörde für Kultur und Medien gefördert wurde. Im Mittelpunkt seiner Arbeit stehen dialogische Strukturen in politischen und sozialen Räumen. Lebt und arbeitet in Hamburg.