Thomas Melle

Thomas Melle, 1975 geboren, studierte Vergleichende Literaturwissenschaft und Philosophie in Tübingen, Austin (Texas) und Berlin. Er ist Autor vielgespielter Theaterstücke und Romane. Zusammen mit Martin Heckmanns schrieb er ›4 Millionen Türen‹, welches 2004 unter der Regie von Eike Hannemann am Deutschen Theater in Berlin uraufgeführt wurde. Sein Debütroman ›Sickster‹ (2011) war für den Deutschen Buchpreis nominiert und wurde mit dem Franz-Hessel-Preis ausgezeichnet. Mit seinen Romanen ›3000 Euro‹ (2014) und ›Die Welt im Rücken‹ (2016) wurde er für die Shortlist des Deutschen Buchpreises nominiert. 2008 wurde er für ›Raumforderung‹ (2007) mit dem Förderpreis des Bremer Literaturpreises und für ›Partner‹ (2016) mit dem Publikumspreis beim Autorenfestival ›Gimme Shelter‹ ausgezeichnet. Den Kunstpreis Berlin in der Sparte Literatur erhielt er 2015. Hörspielfassung des Theaterstücks ›Bilder von uns‹ (2016) ist für den Prix Italia 2019 nominiert.

Bisher bei PACT