Roy Ascot

Roy Ascott hat auf dem Gebiet der Cybernetics, Telematik und interaktiven Medien in der bildenden Kunst Pionierarbeit geleistet. Bereits in den achtziger Jahren schuf er das "Gesamtdatenwerk" als Datenraum in dem Künstler, Musiker und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen kooperierten. Er ist Professor und Gründungsdirektor von CAIIA-STAR, einer wissenschaftlichen Forschungsplattform, die die beiden Institute Centre for Advanced Inquiry in the Interactive Arts und Science & Technology and Art Research Centre miteinander verknüpft. Der thematische Schwerpunkt seiner derzeitigen Forschungen liegt auf Moistmedia und Technoethics. Seine wissenschaftlichen Abhandlungen umfassen mehr als 120 Schriften und Artikel, die in neun Sprachen übersetzt wurden.