Isabelle Schad

Isabelle Schad studierte von 1981 bis 1990 klassischen Tanz in Stuttgart, im Anschluss tanzte sie sechs Jahre für verschiedene klassische Kompanien, bevor sie Mitglied von Ultima Vez in Brüssel wurde. Seit 1999 hat sie zahlreiche eigene Projekte in enger Zusammenarbeit mit Choreographen, Performern, Musikern und Visual Artist, u.a. mit Olga Mesa, Angela Guerreiro, Felix Ruckert, Eszter Salamon, entwickelt, die in Theatern, Galerien und auf Festivals - wie Tanz im August (Berlin), Internationale Tanzwochen (Wien), Dashanzi International Arts Festival (Beijing) – gezeigt wurden. Sie entwickelt gerade im Rahmen der Good Work-Reihe mit Ben Anderson and Bruno Pocheron verschiedene Projekte, u.a. mit Benoit Lachambre, Martin Belanger, Nuno Bizarro, Manuel Pelmus, Frédéric Gies, Hanna Hedman. Still Lives wurde u.a. während einer Residenz bei PACT Zollverein erarbeitet.
Bisher bei PACT