Gaëlle Bourges

Gaëlle Bourges studierte Ballett und Zeitgenössischen Tanz. Sie machte ihren Abschluss in Performing Arts an der Universität Paris VIII und ist Lehrerin für somatische Bewegung nach der Schule des Body-Mind-Centering. Nach Einblicken in die moderne Literatur und Theater begann sie – teils allein, teils im Kollektiv mit anderen Künstlern – kurze Choreographien zu erarbeiten (Compagnie du K, Groupe Raoul Batz, Solos). Ihr 2009 entstandenes Stück ›Je baise les yeux‹, eine Lecture-Performance über den Striptease, die Bourges beim Festival Les Antipodes in Brest vorstellte, machte sie international bekannt. Ihre neue Arbeit ›La belle indifférence‹ entstand 2010. Gaëlle Bourges tourt eurapaweit mit beiden Produktionen und arbeitet darüber hinaus immer wieder an Projekten anderer Künstler mit.
Bisher bei PACT