Susanne Linke

Susanne Linke ließ sich in zwei unterschiedlichen Tanzströmungen ausbilden, im deutschen Ausdruckstanz der Vorkriegszeit (Mary Wigman) und im zeitgenössischen deutschen Tanztheater (Pina Bausch). Von 1970 - 1973 war sie Tänzerin des Folkwang Tanz Studios und übernahm 1975 zusammen mit Reinhild Hoffmann und ab 1978 alleine dessen Leitung. Innerhalb weniger Jahre erhielt sie als freischaffende Choreographin und Tänzerin internationale Beachtung und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. 1994 baute sie mit ihrem Partner Urs Dietrich eine neue Kompanie am Bremer Theater auf, die sie bis 2000 als Co-Direktorin leitete. In den Jahren 2000-2001 war Susanne Linke Gründungsmitglied des Choreographischen Zentrums Essen und dessen designierte künstlerische Leiterin. Seit 2001 arbeitet sie wieder als freischaffende Choreographin u.a. in Italien, Israel und Frankreich. Im April 2007 wird Linke für ihr Lebenswerk mit dem  Deutschen Tanzpreis 2007 ausgezeichnet. Bei PACT Zollverein war 2003 und 2004 ihr Solo-Duo-Stück Tanz-Dis-tanz gemeinsam mit Urs Dietrich zu sehen und dort wurde auch ihr 60ster Geburtstag mit einer Gala gefeiert.
Bisher bei PACT