Luiza Prado de O. Martins

Die Künstlerin und Forscherin Dr. Luiza Prado de O. Martins beschäftigt sich mit Technologien und Praktiken der Geburtenkontrolle und deren Verflechtungen mit kolonialen Hierarchien wie Geschlecht, Rasse, Ethnie, Klasse und Nationalität. Ihr aktuelles künstlerisches Forschungsprojekt ›A Topography of Excesses‹ untersucht die Vermittlung von indigenen und volkstümlichen Kenntnissen über pflanzliche Verhütungsmittel in Brasilien als eine Möglichkeit der Entkolonialisierung.

Bisher bei PACT