Irina Müller

Irina Müller studierte Choreographie und Tanz an der SNDO (School for New Dance Development) in Amsterdam bis 2003. Seitdem arbeitet sie als Choreographin, Performerin und Dramaturgin im Feld der Performing Arts und lebt in Berlin. Ihr letztes Stück ›In a Lightscape‹ hatte 2012 in den Sophiensaelen Berlin Premiere. In ihrer Arbeit dienen Dichotomien als produktive Paradoxe, die Beziehungen in Bewegung setzen. Das Stück ›On pleasure and fear‹ z.B. spielt mit den feinen Linien zwischen diesen Zuständen. Es hatte 2010 bei Tanz im August Berlin Premiere. Im selben Jahr war sie Artist in Residence in der Tanzwerkstatt Berlin. 2007 erhielt sie den Kulturförderpreis des Kantons Schaffhausen, Schweiz und 2008 ein Tänzerstipendium des Berliner Senats. Zurzeit macht Irina Müller ihren MA an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) und ihr Interesse ist es, vermehrt transdisziplinäre Formate ins Leben zu rufen.