Claudia Bosse

Claudia Bosse lebt in Wien und Berlin und ist Regisseurin, Choreographin, bildende Künstlerin und künstlerische Leiterin von theatercombinat. Nach dem Studium der Theaterregie an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch Berlin arbeitet sie im Bereich des (experimentellen) Theaters zwischen Installation, (Raum)Choreographie, urbaner Intervention und generiert politische Hybride als immer raumspezifische Settings mit besonderen Konstellationen für unterschiedliche Öffentlichkeiten. Claudia Bosse entwickelt international Installationen, Choreographien und Arbeiten für Museen, Architekturen, Theater sowie Stadträume. Sie unterrichtet, hält Vorträge, publiziert, initiiert oder nimmt teil an Research-Projekten und arbeitet kontinuierlich zusammen mit Künstler*innen und Theoretiker*innen verschiedener Genres. Sie begreift/ ergreift (den urbanen) Raum als Textur für choreographisches Material und poetische Subversionen.

Letzte und aktuelle Projekte: Thyestes Brüder! Kapital, Dialogue on Difference, Alexandria/ Kairo, 168 stunden, eine live Installation im Wiener Stadtraum, POEMS of the DAILY MADNESS, ein Singspiel, REENACTING THE ARCHIVE, FFT Düsseldorf, beides gemeinsam mit Günther Auer, EXPLOSION der STILLE in Wien, WITNESSING of the TREES, museo de imigracao, MITsp, in Sao Paulo und the last IDEAL PARADISE bei der Tanzplattform in Deutschland 2018 in Essen, ausgerichtet von PACT Zollverein.

http://www.theatercombinat.com/
http://www.claudiabosse.blogspot.co.at/

Bisher bei PACT