Rauf›RubberLegz‹Yasit / Brigel Gjoka
›Neighbours‹ / Konstellationen - 100 jahre bauhaus im westen

  • Koproduktion & Uraufführung im Rahmen des Kooperationsprojektes ›Konstellationen‹
  • Tanz
  • Fr 29.11.19 20 Uhr
  • Sa 30.11.19 20 Uhr

FR 29.11. 18 UHR
Künstlergespräch mit William Forsythe

VVK 12 € / erm. 7 €
AK 15 € / erm. 9 €
inkl. VRR-Ticket

Tickets 29.11. Tickets 30.11.

Mit der Uraufführung ihrer neuen Produktion bringen Rauf›RubberLegz‹Yasit und Brigel Gjoka zwei Welten zusammen: Wie kann an der Schnittstelle von urbanem und zeitgenössischem Tanz neues Bewegungsmaterial entstehen? Rauf›RubberLegz‹Yasit ist autodidaktischer ›abstract b-boy‹ und Choreograph, der einen ganz eigenen Stil entwickelt hat. Getreu seinem Künstlernamen ›RubberLegz‹ ist er international bekannt dafür, seinen Körper in geradezu undenkbare, fluide Formen zu verwandeln. Der ausgebildete Balletttänzer und Choreograph Brigel Gjoka tourte als zeitgenössischer Tänzer international und war zwischen 2011 und 2015 Teil der Forsythe Kompanie. Seit 2014 ist er Künstlerischer Leiter der Art Factory International in Bologna.

In einem experimentellen Duett entstehen Momente der Transformation, des Dialogs und der Kontemplation: Wie können radikal neue Konzepte gedacht werden, die dennoch tänzerischer und kultureller Individualität Raum geben? Inspiration für ihre neue Arbeit fanden die beiden Tänzer in der künstlerischen Auseinandersetzung mit William Forsythes ›A Quiet Evening of Dance‹ (Oktober 2018).

Außerdem ab 18 Uhr:

William Forsythe / Rauf›Rubberlegz‹Yasit / Brigel Gjoka'
Film screening / Installation

Choreographie, Performance: Brigel Gjoka, Rauf Yasit
In Zusammenarbeit mit: William Forsythe Produktion: Sadler’s Wells (London) Koproduktion: PACT Zollverein (Essen)

Das Projekt ist eine Kooperation von PACT Zollverein mit dem Museum Folkwang (Essen) im Rahmen von ›Konstellationen‹ und dem Bauhaus-Jubiläum in NRW. ›100 jahre bauhaus im westen‹ ist ein Projekt des NRW-Ministeriums für Kultur und Wissenschaft und der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe. Schirmherrin ist Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen 

Im Rahmen von ›Konstellationen‹ laden das Museum Folkwang und PACT Zollverein William Forsythe ein, sein facettenreiches Schaffen in all seinen Ausprägungen zu erleben. Für das Museum Folkwang hat Forsythe eine Folge von vier installativen und choreographischen Interventionen in die Konzeption, Architektur und Vermittlung der Institution Museum entwickelt. Mehr: www.museum-folkwang.de

Weitere Veranstaltungen