Valeria Graziano / Giulia Palladini
Against a logic of scarcity: on militant abundance

  • Fr. 01.10.21 19 Uhr – 20 Uhr

Eintritt frei

In englischer Sprache.

Online-Vortrag: Vor Ort bei PACT und online als Live-Stream zugänglich.

Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen gilt die 3G-Regel, d.h. es dürfen Personen teilnehmen, die geimpft, genesen oder negativ getestet (48h) sind. Bitte halten Sie entsprechende Nachweise bereit.

Anmeldung zur Lecture vor Ort

In ihrem Vortrag regen Valeria Graziano und Giulia Palladini dazu an, Formen politischer Imaginationen und Militanz neu zu denken, um das zu überwinden, was sie die »Logik der Verknappung« nennen: Wie kann die Dichotomie von Knappheit und Überfluss im Kapitalismus aufgehoben werden? Dabei konzentrieren sie sich auf verschiedene Arten des Streiks: Graziano und Palladini schlagen eine Deutung des Streiks als affirmative Blaupause für eine andere Form des Arbeitens vor, statt ihn allein als einen einfachen Rückzug aus der einzig möglichen Produktionslogik zu begreifen. 

Im Rahmen von Spot On Economies – 1/2/8 Research Forum.

Initiiert von Juliane Beck, Stefan Hilterhaus und Livia Andrea Piazza

Ein Projekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Weitere Veranstaltungen