• Fr 31.01.20 20 Uhr
  • Sa 01.02.20 20 Uhr

VVK 17€/ erm. 11€
AK 20€/ erm. 14€
inkl. VRR-Ticket

FR 31.01. 19.30 Uhr Einführung
SA 01.02. 11 - 14 Uhr PACT-Paket für Studierende
Anmeldung: service@pact-zollverein.de

FR 31.01. 20 Uhr SA 01.02. 20 Uhr

»Eine präzise inszenierte Ekstase« (Nicole Strecker, Mosaik, WDR)

»Brendan Doughertys elektronische Musik und sein Percussionspiel erreichen eine Intensität, die manchmal kaum mehr auszuhalten ist (…). Wie ein Finale, das nicht endet, das permanent auf dem Höhepunkt bleibt und gerade deshalb auch körperlich erfahrbar wird, als Energie und Triebkraft, der Akku für Bewegung.« (Sarah Heppekausen, nachtkritik.de)

Die Tanzsaison wird mit einer Inszenierung eröffnet, die im Juli 2011 bei PACT uraufgeführt wurde: ›VIOLET‹, ein Meisterwerk der vielfach – u.a. mit dem Goldenen Löwen der Venedig Biennale und dem Deutschen Tanzpreis – ausgezeichneten Choreographin Meg Stuart. 2012 zur Tanzplattform ausgewählt, wurde ›VIOLET‹ weltweit gezeigt – nach Stationen in 24 Ländern kehrt die Arbeit nun zu PACT zurück.

Fünf Tänzer*innen kreieren eine Landschaft voller Energie – ein lebendiger Strudel, in dem sich kontinuierlich neue Möglichkeiten erschließen, bricht sich Bahn. Das Publikum wird hineingesogen in einen Wirbel aus Bewegungsmustern und kinetischen Skulpturen. Die häufig als »vielleicht abstrakteste Arbeit« von Meg Stuart bezeichnete Choreographie enthüllt einen ungestümen und freien Imaginationsraum, eindringlich live begleitet von der Elektro- und Percussion-Musik des Musikers Brendan Dougherty. In der ihr eigenen Handschrift zelebriert Stuart die Kraft der Bewegung und der Sinne ebenso wie die fragile Bedingtheit des Menschseins.

PACT-Paket für Studierende 
SA 01.02. 11 - 14 Uhr 

Choreographie Meg Stuart kreiert mit Alexander Baczynski-Jenkins, Varinia Canto Vila, Adam Linder, Kotomi Nishiwaki, Roger Sala Reyner Performance Márcio Kerber Canabarro, Varinia Canto Vila, Renan Martins de Oliveira, Kotomi Nishiwaki, Roger Sala Reyner Livemusik Brendan Dougherty Dramaturgie Myriam Van Imschoot Szenographie Janina Audick Lichtdesign Jan Maertens Kostüm Nina Kroschinske Sound Design Richard König Assistenz Szenographie Julia Kneusels Assistenz Kostüm Nina Witkiewicz Probenleitung Joséphine Evrard Technische Leitung Jitske Vandenbussche Assistenz Technische Leitung Kobe Le Duc Licht Frank Laubenheimer Produktionsleitung Eline Verzelen Assistenz Produktionsleitung Mira Moschallski Tour Manager Delphine Vincent Dank an Ulrike Bodammer, Eric Andrew Green, Claudia Hill, Leyla Postalcioglu, Anna-Luise Recke, Annegret Riediger, Jozef Wouters

Produktion Damaged Goods (Brüssel) Koproduktion PACT Zollverein (Essen), Festival d'Avignon, Festival d’Automne à Paris, Les Spectacles Vivants – Centre Pompidou (Paris), La Bâtie-Festival de Genève, Kaaitheater (Brüssel) In Zusammenarbeit mit RADIALSYSTEM V und Uferstudios (Berlin) Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Meg Stuart & Damaged Goods werden unterstützt von den Flämischen Behörden und der Kommission der Flämischen Gemeinschaft. Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien

www.damagedgoods.be

 

Weitere Veranstaltungen